Kreiszeit

Fragen

  • Willkommen zur Corona-Initiation!

        
     

    Liebe Freunde, Menschen da draußen, wie du und ich,

    jetzt ist es da - wir sind mittendrin in den spürbarsten Veränderungen unseres bisherigen kollektiven Lebens. Was ist nicht schon alles geschrieben worden über die "Corona-Krise", von dieser und von jener Seite, über Verschwörungen und Beschwichtigungen, Relativierungen bis zu "wir werden alle sterben"...

    Für jeden mit nur ein bißchen psychologischem Gespür und Menschenkenntnis ein großes Live-Experiment wie aus dem Lehrbuch, was die Sichtbarmachung unserer grundlegenden menschlichen Mechanismen von psychologischen Abwehrstrategien (Verdrängung, Relativierung, Regression, Ignorierung...) über die Angstbewältigung bis hin zur Aktivierung tiefliegender Ressourcen und Resilienzen angeht. Jeder kann jetzt für sich selbst beobachten, was das Krisenszenario mit ihm macht - selten kann man mehr über sich selbst und seine Mechanismen, wie man eben so "tickt", erfahren, als in einer echten Krise...

    Seit bald 3 Jahren wurden von der Astrologie die umwälzenden Möglichkeiten zur Veränderung, durchaus mit sehr herausfordernden Aspekten, in diesem Jahr vorhergesagt. Man kann ja kaum in die Zukunft sehen, in welche Richtung die Veränderungen gehen werden, aber es könnte meiner Meinung nach durchaus sein, dass wir an einem echten Wendepunkt angekommen sind. Noch sind wir mittendrin, aber all die Themen, die aufkommen, sind mehr als interessant. Diese Zeit wirft uns mit aller Macht zurück auf das Wesentliche, auf die Essenz des Lebens. Alles ist verlangsamt, zwischenmenschliches wird wieder wichtiger, Globalisierungstendenzen werden in Frage gestellt, die Umwelt atmet auf, um nur mal ein paar positive Aspekte herauszupicken. Vieles, sehr vieles steht gerade auf dem Prüfstand. Altes funktioniert nicht mehr, Neues ist noch nicht wirklich sichtbar - erinnert dich das an was?

    Immer wieder sprechen wir, gerade in der naturspirituell-schamanischen Spiritualität, von Initiation, einen mit einer Prüfung verbundenen Übergang eines überkommenen alten in einen grundsätzlich neuen Zustand. Ich zitiere dazu mal auszugsweise aus der Beschreibung unseres jährlichen zweiwöchigen Visionssuche-Rituals:

    "Du gehst durch einen dreiteiligen Prozess:

    1. Die erste Phase wird Trennunggenannt. In dieser Zeit vor dem Aufbruch bereitest Du dich darauf vor, dich von deiner früheren Welt zu trennen und alles hinter dir zu lassen...

    2. Die zweite Phase ist die Schwelleoder Heilige Welt. Du betrittst diese Schwelle/den Durchgang, wenn Du den Schritt über die Begrenzungen deines früheren Lebens hinaus tust und wenn für dich die Zeit der Prüfung beginnt. Hier auf dem "Heiligen Berg" hast Du deine Prüfung zu bestehen...

    3. Die dritte Phase heißt Wiedereingliederung. Wenn Du von deinem Ort der Vision zurückkehrst, übernimmst Du zugleich die Aufgabe, deine Vision in den schwerfälligen Körper der Welt hineinzutragen. Zum Wohle der Menschen, denen Du dich zugehörig fühlst – für alle unseren Verwandten!..."

    In der Visionssuche geht es um eine bewusste, inszenierte Initiation - es gibt aber, mit der eigenen Geburt angefangen, immer auch die unausweichlichen, schicksalshaften Herausforderungen und Übergänge im Leben, persönlich, aber auch kollektive Krisen, so wie jetzt. Ja, wir sind mittendrin in einer großen, kollektiven, weltumspannenden Initiation!

    Einer Initiation voraus geht meist eine Krise, ein nicht-mehr-funktionierendes, überkommenes System. Wer sich jemals mit den Hintergründen unseres Finanzsystems, der tragenden Säule unseres globalen Kapitalismus, beschäftigt hat, weiß, wovon ich spreche - da wackelt fast alles. Die globale ökologische, die soziale, die Gerechtigkeits- und Verteilungskrise usw. deute ich hier nur an...

    Und jetzt sind wir mittendrin in der Zeit der Prüfung. Alles Vertraute fällt weg, alles ist anders, herausfordernd, an Grenzen bringend. Undenkbares ereignet sich - und fühlt sich doch fast normal an. Gefühlswellen rauschen durch uns, bringen alles hoch, was in uns schlummert. Manche (oder viele) haben Angst. Und Gevatter Tod macht sich deutlich bemerkbar - wichtiger Bestandteil eines echten initaitischen Prozesses! Dass wir alle sterblich sind, ist eines der großen Tabus unserer Gesellschaft - medizinisch gilt es als Versagen, wenn ein Mensch stirbt. Im Schamanismus dagegen weiß man, dass erst die Konfrontation mit deiner Sterblichkeit das Potential, dein eigenes Leben voll und ganz zu nehmen und zu leben, hervorbringt.

    So ist diese initiatische Prüfungszeit, dieses Zurückgeworfensein auf uns selbst, zuerstmal eine große Einladung, die wesentlichen Fragen (d)eines Lebens neu zu stellen - und dazu nutze ich heute den Songtext eines wunderschönen Lieds von Rosenstolz:

    Wir sind am Leben

    Hast du alles probiert?
    Hast du alles versucht?
    Hast du alles getan?
    Wenn nicht, fang an!

    Hast du wirklich gelebt?
    Hat deine Welt sich wirklich gedreht?
    Hast du alles getan?
    Wenn nicht, fang an!

    Was willst du sagen?
    Wen willst du fragen?
    Was willst du erleben
    Und was willst du geben?
    Wer gibt dir den Frieden
    Und was ist liegengeblieben?

    Ich kann deinen Herzschlag hören
    Keiner wird dich zerstören
    Du bist am Leben
    Du bist am Leben
    Weil dein Herz noch Feuer fängt
    Weil dein Herz die Liebe kennt
    Du bist am Leben
    Du bist am Leben

    An was willst du glauben
    Oder glaubst du an dich?
    Wie oft wirst du betrogen?
    Wie oft belügst du dich?
    Wieviel Türen wirst du öffnen?
    Welches Schloss knackst du nie?
    Wie oft kannst du widerstehen
    Und wann gehst du in die Knie?

    Warum wirst du weinen
    Und wie oft bleibst du stumm?
    Und für wen wirst du beten,
    Weisst du wirklich warum?
    Und bei wem wirst du schlafen
    Und vor wem rennst du weg?
     
    Ich kann deinen Herzschlag hören
    Keiner wird dich zerstören
    Du bist am Leben
    ...
     
    Diese Krise, in der wir uns momentan befinden, dieser initiatische Raum, wird noch lange genug dauern und so viele Nachwirkungen auf allen Ebenen haben, dass wir (hoffentlich!) nicht einfach zum Zustand vorher zurückkehren können. Darum dürfen wir diese Zeit als Einladung begreifen, uns sowohl individuell Fragen zu stellen wie in dem Songtext, aber auch kollektiv uns weiterzuentwickeln und uns einzubringen, wie auch immer, wie wir eigentlich in Zukunft leben wollen. So viele Menschen machen sich ja dazu schon lange Gedanken, so viele gute Ideen, Visionen, Techniken, Impulse warten darauf, zur Umsetzung zu gelangen - so lasst uns jetzt neu träumen, visionieren, uns beraten in Kreisen, uns gegenseitig ermutigen, stärken, auch selbstermächtigen - und uns erinnern: wir sind die, auf die wir gewartet haben

    Und es gibt keinen Grund, sich von der allgemeinen Panik und Stimmungsmache niederdrücken zu lassen! Sorge für dein Wohlergehen, die Sonne lacht derzeit so viel vom flugzeugstreifenfreien Himmel, genieße den Frühling, die Ruhe draußen, kehre zurück zu dem, was dir gut tut, was dich stärkt und nährt - und wenn du es nicht weißt, dann finde es heraus! Wir dürfen uns freuen, wir sollen uns sogar freuen, aneinander, miteinander, übereinander, denn das ist die beste Stärkung unserer Immunkraft.

    Und natürlich hoffen wir, bald wieder unsere Veranstaltungen, zeremoniellen Zusammenkünfte und initiatische Seminare durchführen zu können - z.B. unser SchöpfungsFeuerFest zu Beltane, eine archaische Maifeier, in der wir uns als Männer und Frauen zuerst auf unsere jeweilige ursprüngliche Kraft besinnen, bevor wir gemeinsam ein großes Fest der Lebensfreude mit Maibaum aufrichten, Tanz, Gesang und Feuerritualen zelebrieren!

    Mit initiatischen Grüßen und voller Freude und Hoffnung

    Gerhard WalkingMirror

    -----

    Für alle, die noch seriöse Fakten und Meinungen zum Coronavirus entgegen dem allgemein panischen Mainstream-Szenario wollen (keine Verschwörungstheorien!) hab ich hier noch ein paar gute Links, zu denen ich stehe:

    und musikalisch:

    :-)

     

    2.April 2020

Donnerseele - Video zum Buch

Das Video zum Buch "Donnerseele - Eine Reise zu den männlichen Archetypen", ARUN Verlag

Buch: Die Schwitzhütte von Gerhard Popfinger

Die Schwitzhütte – Herkunft, Bau & Ritual, Gerhard Popfinger, ARUN Verlag 2010, 19,95€

Über das Kontaktformular handsigniert direkt vom Autor bestellen »

Die aktuelle Mondphase
Die aktuelle Mondphase - von Astronomie.de